Ausschreibung: Künstlerischer Research: Labor Cirque 2014 Köln

Ausschreibung: Künstlerischer Research: Labor Cirque 2014 Köln

Liebe Künstler,
liebe Artisten, Musiker, Tänzer, Pantomimer, Schauspieler, Performer!

Ich freue mich Euch mitteilen zu können, dass wir das Labor Cirque Projekt im kommenden Jahr wiederholen werden!

Labor Cirque ist ein Forschungs- und Begegnungslabor, das verschiedene Kunstformen miteinander und mit neuen Formen der Zirkusartistik verbinden will. Es wird 2014 zum 2. Mal vom Zirkus- und Artistikzentrum in Köln ausgerichtet.
Der 1. Labor Cirque Research fand im Sommer 2013 statt und fokussierte den „Neuen Zirkus“ mit seinen Schnittstellen zu Tanz, Theater und Musik. Konkret befasste sich das Labor mit der Frage, wie sich die unterschiedlichen Genres auf der Bühne gegenseitig bereichern können. Dazu wurde zusammen mit 15 Künstlern verschiedener Sparten und mit fünf Impulsgebern drei Wochen lang praktisch geforscht, ausprobiert, diskutiert und reflektiert.
Das Labor Cirque Projekt war für alle Teilnehmer eine einschneidende Erfahrung und eine große Bereicherung. Dabei wurden auf verschiedenen Ebenen Erkenntnisse gesammelt: von jedem Künstler persönlich hinsichtlich des eigenen Kreationsprozesses, gemeinsam hinsichtlich der Möglichkeiten, Genres miteinander zu kombinieren und ganz allgemein was die Kunstform Neuer Zirkus angeht. Über das begeisterte Ausprobieren und vielseitige Erkunden sind neue Fragen entstanden, an denen jetzt in der Tiefe weiter geforscht werden soll.

Das zweite Forschungslabor wird im April 2014 stattfinden. Ziel ist, zu wenigen konkreten Fragen spezifischer zu forschen. Aus dem Grund sind zwei z. T. parallel stattfindende Researchs mit zwei Forschungsgruppen geplant:

– ein Research beinhaltet die Berührungspunkte von Musik und (tänzerischer, akrobatischer, artistischer) Bewegung
– ein Research befasst sich mit den Schnittmengen von Theater und (tänzerischer, akrobatischer, artistischer) Bewegung
Jede Forschungsgruppe soll von zwei qualifizierten Impuls-Künstlers unterstützt werden. Angefragt sind bisher der Choreograf und Tänzer Tim Plegge, die Kölner Jazz-Musikerin Laia Genc und der Folkwang-Schauspieltrainer Thomas Buts. Das Projekt soll theoretisch begleitet und die Ergebnisse dokumentiert werden.

Im Unterschied zum ersten Forschungslabor werden die Ergebnisse und Erfahrungen aus diesen Researchs in einer gemeinsamen Inszenierung münden. Alle Teilnehmer erhalten damit die Möglichkeit, ihre Arbeitsergebnisse einem breiten Publikum zu präsentieren und tragen dazu bei, den Neuen Zirkus in der Öffentlichkeit bekanntzumachen. Die Proben und Aufführungen dieser Labor Cirque Produktion sind für Spätsommer und Herbst 2014 geplant. Die Regie dieses Stücks wird voraussichtlich der Zirkusartist/Tänzer/Choreograf Tobias Wegner („LEO“) führen.

Ausschreibung:
Angesprochen sind professionelle Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen Musik, Theater, Zirkusartistik, Tanz und Pantomime. Die KünstlerInnen sollten Offenheit und Neugierde für die anderen künstlerischen Gebiete mitbringen und bestenfalls mit einem weiteren Genre vertraut sein. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie die Anreise müssen die Teilnehmer selbst bezahlen. Es ist geplant, für den Probenaufwand der Labor Cirque Produktion eine Probengage zu bezahlen.

Wenn ihr Interesse habt, denn meldet euch bei: Jenny Patschovsky Laborcirque@zak-koeln.com. Bitte gebt dann auch schon an, für welche Researchgruppe ihr euch interessiert.

Weitere Informationen: www.laborcirque-zak.com

Hier noch einmal die Daten:
Labor Cirque Research Gruppe 1: 31.03.-8.04.2014
Labor Cirque Research Gruppe 2: 7.04.-14.04.2014*

Probenphase Labor Cirque Produktion: 1.-18.09.2014
Premiere Labor Cirque Produktion im ZAK: 19./20.09.2014
(für Ende September und Oktober ist dann eine Tour damit durch NRW geplant)

*welches Thema in welcher Gruppe bearbeitet wird ist noch nicht abschließend geklärt. Die Infos dazu folgen. Man kann nur an einer Research Gruppe teilnehmen.

Bitte leitet diese Mail auch an andere Künstler weiter! Vielen Dank.
Mit besten Grüßen aus Köln
Jenny Patschovsky

Labor Cirque
ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln
An der Schanz 6
50735 Köln
Laborcirque@zak-koeln.com
www.laborcirque-zak.com