Lebenslinien – eine Choreografie für Kammerorchester und Flugtheater

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 22/03/2018
19:30 - 20:45

Veranstaltungsort
Maschinenhaus Essen

Kategorien Keine Kategorien


ANGELS Aerials und das Ensemble Ruhr

LEBENSLINIEN

Eine Choreografie für Kammerorchester und Flugtheater

 

„Von einem auf einem Tisch liegenden Brief geht eine Linie aus, die läuft über die Tischplatte aus Fichtenholz und klettert an einem Bein herab. Man muss nur gut Obacht geben und man entdeckt, dass die Linie auf dem Parkettfußboden weitergeht, an der Mauer emporsteigt, in einen Kupferstich eintritt… (aus „Handlinien“ von Julio Cortázar)

Linien verbinden, geben Richtung an oder grenzen ab und organisieren. Das Alter eines Jeden wird durch Falten, Linien in der Haut sichtbar. Handlinien sind bei jedem Menschen sichtbar und erzählen Lebensgeschichten. Linien sind immer präsent und nicht wegzudenken. 

Lebenslinien macht Linien sichtbar und verbindet klassische Musik mit Flugtheater.

Eine Stunde mit Musik von Mozart, Bartok und Andreas Beschorner, zu der sich das Flugtheater ANNGELS Aerials an Seilen unter die Decke und an die Wände erhebt. 

Choreografie: Susanne Beschorner, Simone Kieltyka und die Darsteller von ANGELS Aerials

Mit: Susanne Beschorner, Adrián Castelló, Simone Kieltyka, Salim Ben Mammar, Birgit Mühlram

Regie: Svenja Jaster, Herbert Hasters

 

Kommentieren