Zirkus ON Presse-Mitteilung

Zirkus ON Presse-Mitteilung

Wir gratulieren:
Knot on Hands „Brace for Impact“, Rita & Rita „Entangle“ und Josef Stiller „Responsive Round“

Die Initiative Neuer Zirkus und ihre Partner präsentieren:
Erstes Förderprogramm für Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland
Pressemitteilung
Die Initiative Neuer Zirkus INZ hat das erste Förderprogramm für Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland gestartet. Die deutschlandweite Ausschreibung brachte auf Anhieb 23 Bewerbungen von SoloartistInnen und Kompanien, die zur Zeit jeweils eine professionelle Produktion für Bühnen und Festivals erarbeiten. Am 28.4.2019 wurden 3 Produktionen von einer Jury ausgewählt, die in 2019/20 Präsentationsauführungen,
Residenzen, Mentorings, Workshops und work-in-progress Showings im Rahmen von Zirkus ON erhalten werden.

Wir freuen uns auf diese Produktionen:
Knot on Hands „Brace for Impact“ (Stuttgart/Rotterdam)
In köperlichen Interaktionen mit einhergehenden Komplikationen machen sich drei AkrobatInnen bereit für den Aufprall.
Rita & Rita „Entangle“ (Berlin/Barcelona)
Mit ungewöhnlicher Balancetechnik und zauberhaften Ritualen streiken zwei Frauen gegen den Ernst der Lage im Alltag.
Josef Stiller „Responsive Round“ (Halle/Tilburg)
Ein Marktplatz der balancierten und fallenden Stäbe: wer jedoch die Stäbe fängt, muss in Sekundenbruchteilen verhandelt werden.
In der Jury engagierten sich Chris Ritter – Pfeferberg Theater Berlin, Martha Kaiser – Festival PERSPECTIVES, Stefan Schönfeld – ATOLL Festival, Friedemann Ziepert – Composé Festival, Tim Behren – Ehrenfeldstudios Köln und Andree Wenzel – Zirkusfestival Hamburg LurUPina. Ihre Auswahl fiel auf künstlerisch sehr unterschiedliche Arbeiten, die in Bezug auf Klarheit der Recherche und Performativität wichtige Impulse für die Zirkuslandschaft in Deutschland leisten können. Neben artistischer Qualität der Projekte war die nachvollziehbare Darstellung des Kerns einer künstlerischen Idee für die Jury entscheidend. Aufgrund der eingereichten Bewerbungen konnte die Jury eine ästhetische und refektierende Auseinandersetzung über die aktuellen Kreationen der Zirkusszene führen.
Der Zeitgenössische Zirkus in Deutschland hat großes Potenzial. Zirkusfestivals und feste Spielorte leisten seit mehreren Jahren visionäre Arbeit, programmieren und tragen zur Publikumsbildung und der Präsenz des Zeitgenössischen Zirkus im Kulturprogramm bei.
Um den jungen, künstlerischen Standpunkten von ArtistInnen und der damit verbundenen Experimentierfreude einen Nährboden zur Verfügung zu stellen, wird durch Zirkus ON eine Vernetzung und gegenseitige Förderbeziehung von Veranstaltern/Spielorten und KünstlerInnen hergestellt, die zur Entwicklung und Präsentation von Neuheiten und
zukunftsweisenden Kreationen des Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland bietet. Ziele von Zirkus ON sind die Qualitätssteigerung von Zeitgenössischen Zirkusproduktionen und die sichtbar frühzeitige Anbindung an professionelle Strukturen.

Die Initiative Neuer Zirkus INZ, seit Jahren Vertreter, Netzwerk und Impulsgeber für Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland, verfolgt das vorrangige Ziel: Anerkennung des Zeitgenössischen Zirkus als Kunstform zu etablieren. Die INZ ist dezentral aufgestellt mit Städtepolen in Köln, Berlin, Hamburg, München, Leipzig, Essen, Darmstadt und Freiburg. Die gegenwärtigen Aufgaben umfassen neben den Diensten für die über 100 Mitglieder, die Kulturpolitik, die Veranstalter und die Partnerorganisationen unter anderem: die Herausgabe einer neuen Broschüre mit einem Überblick über die Zeitgenössische Zirkuslandschaft in Deutschland, die Durchführung des Förderprogramms Zirkus ON, eine Bedarfsanalyse der Zirkusszene u.v.m.


Hamburg, 30.4.2019
Informationen und Kontakt:
Initiative Neuer Zirkus
Andree Wenzel + Kolja Huneck
0171.9427888 0172.9422203
zirkuson@bu-zz.de