Vortrag „Designing Democracy“ 22.02.19 Köln

Vortrag „Designing Democracy“ 22.02.19 Köln


Öffentlicher Vortrag über die Forschung des Amsterdamer Architekturbüros XLM zu Räumen der politischen Versammlung auf Einladung von Overhead Project im Rahmen des Projekts „Politik und Geometrie“

In einem 60-minütigen Vortrag stellt David Mulder van der Vegt Forschungs- und Designprojekte der Büros vor, darunter den Entwurf für den Europäischen Rat in Brüssel, die Kunstinstallation „Settings“, das „Parliament Book“ und das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“, das David Mulder am Sandberg Institute in Amsterdam gegründet und geleitet hat.

Anschließend Publikumsgespräch

(Vortrag in englischer Sprache)

19:00 Uhr im hdak-Kubus / Haus der Architektur, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln
David Mulder van der Vegt, Architekt, Amsterdam
Eintritt frei

Bio

David Mulder van der Vegt ist einer der Gründer von XML, einem 2008 in Amsterdam gegründeten Architekturbüro. Die Arbeit des Büros wird von einem forschungsorientierten Ansatz getragen, der eine sorgfältige Analyse der Kernherausforderungen eines Projekts zum Motor des Designs macht. XML ist international bekannt für die Entwicklung innovativer Designs, die Gebäude und Städte an das zeitgenössische Leben anpassen, wie beispielsweise das Design für den Büroturm der Vereinten Nationen „United Natures“ und den Kunstraum „Art Square“ in Hongkong.

Ihre bisherigen Bemühungen brachten dem Büro umfangreiche Anerkennung und Preise ein, darunter zwei europäische Auszeichnungen für aufstrebende europäische Architekten und eine Auswahl als Finalist für den Prix de Rome, den ältesten und größten niederländischen Staatspreis für Architekten unter 40 Jahren. Die Arbeit von XML wurde international auf der 14. Internationalen Architekturbiennale in Venedig und der 5. Guangzhou Triennale ausgestellt.

Seit 2010 sind Räume der politischen Gemeinde Teil der ständigen Beschäftigung des Büros. Im Jahr 2016 veröffentlichte XML das Buch „Parliament“, das die Plenarsäle der Parlamente aller 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen vergleicht. Anfang 2016 realisierte XML in Zusammenarbeit mit Jurgen Bey im Rahmen der niederländischen Präsidentschaft der Europäischen Union ein neues Interieur für den Europäischen Rat in Brüssel. Von 2014 bis 2016 leitete David Mulder van der Vegt das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“ am Sandberg Institute in Amsterdam.

Des Projekts „Politik und Geometrie“ wird im Rahmen desMentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert. www.overhead-project.de